Schule muss für die Jugend ein Ort der Aufklärung, der Realität und der Demokratie sein

Nr. 19/2019 16. Oktober 2019 Der Bundesvorsitzende des Deutschen Realschullehrerverbands (VDR), Jürgen Böhm, sieht in der Studie ein klares Zeichen, dass Bildung, Vermittlung von Wissen über naturwissenschaftliche und gesellschaftliche Zusammenhänge für Jugendliche wichtiger denn je ist. „Junge Menschen dürfen nicht zum Spielball von Populisten und Extremisten werden oder billigen, gut zu verkaufenden Fake-News aufsitzen. Gefordert ist ein kritisches Herangehen an gesellschaftliche Entwicklungen und keine Panikmache oder die Suche nach einfachen Sündenböcken“, so Jürgen Böhm am Rande der Vorstellung der Studie in Berlin. In der Untersuchung werden alle vier Jahre etwa 2500 Jugendliche zwischen zwölf und 25 Jahren zu ihrer Lebenssituation, ihrem Interesse an Politik und zu ihren Ängsten befragt. Die Studie... [mehr]

News / Presse

Schule muss für die Jugend ein Ort der Aufklärung, der Realität und der Demokratie sein

Shell Jugendstudie zeigt wachsende Anfälligkeit für Populismus bei Jugendlichen

Bildung darf nicht ausgehebelt werden – Schulpflicht ist eine demokratische Errungenschaft

Umwelterziehung und Klimaschutz muss umfassend in den Schulen Platz finden

Solidarität mit Hongkong!

Die Erziehung zur Demokratie und der Erhalt demokratischer Grundrechte sind elementare Eckpfeiler der Freiheit. VDR–Bundesvorsitzender ruft zur Solidarität mit den Lehrkräften in Hongkong auf

VDR-Geschäftsstelle

Dachauer Straße 44a
80335 München
Tel.: 0 89 / 55 38 76
Fax.: 0 89 / 55 38 19
info@vdr-bund.de

Für Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Bitte wenden Sie sich hierzu an die Geschäftsstelle oder verwenden Sie unser Kontaktformular.

Ihre Ansprechpartner

Bundesvorsitzender
Bundesvorsitzender

Jürgen Böhm
boehm@vdr-bund.de

Geschäftsführer
Geschäftsführer

Ralf Neugschwender
neugschwender@vdr-bund.de

Pressesprecherin
Pressesprecherin

Waltraud Erndl
erndl@vdr-bund.de

Newsletter-Anmeldung

Der VDR gibt in regelmäßigen Abständen wichtige und ausführlichere Informationen zu aktuellen Themen per Newsletter bekannt. Diese können Sie gerne abonnieren.